Saison 2004/2004


Das war es nun für dieses Jahr! Am Sonntag, den 20.06.2004, verließen Johanna Schneider und Tobias Pastusiak das Spielfeld Nummer 4 in Lippstadt. Mit einem strahlendem Lächeln und verschwitzten Klammotten beendeten sie das aller letzte Spiel der Saison 2003/2004 und verhalfen mit ihrem Sieg über das Lippstädter Mixed der 1. Jugendmannschaft zu einem 5:3 Sieg, der den 2. Platz im gesamten Bezirk Nord II sicherte."Nun können wir auf eine sehr erfolgreiche Saison für den Badminton Club Marsberg zurück blicken", gab Jugendwart, Daniel Stark, erfreut über die erbrachten Leistungen der Jugendlichen, bekannt. "Als Trainer kann ich auf einen so engagierten und leistungsstarken Kader überaus stolz sein, denn nicht nur die Jugendmannschaften, sondern auch die 1. Schülermannschaft zeigte in ihrer 1. Saison einen ehrgeizigen Willen, der sich dann natürlich auch in den Abschlussergebnissen wiederfinden lässt." So freut sich der BC auf den zu Recht verdienten 2. Platz der Schülermannschaft, die sich leider dem weitaus älterem Kader der Schülermannschaft des Tura Elsen geschlagen geben musste. Dies führt dennoch nicht zum Unmut bei dem jungen Nachwuchs. Mit breiter Brust fiebern die Spieler der nächsten Saison entgegen, bei der sie ihrem starken Rivalen aus dem Paderborner Land zeigen möchten wer sich zum Schluss Meister 2005 nennen darf. Mit dem belegten 2. Platz wäre der Mannschaft die Teilnahme an den Bezirksmannschaftmeisterschaften erlaubt gewesen, jedoch trat sie bei dem so lang ersehnten Turnier nicht an, da einige Spieler lieber an den diesjährigen Badminton-Stadtmeisterschaften des SV-Marsberg den BC vertreten wollten. Dennoch hoffen alle Schüler, dass sie an den nächsten Berirksmannschaftsmeisterscahften am 5.3.2005 teilnehmen können und dort einen guten Platz für Marsberg belegen können. Einen ebenso zufriedenstellenden Platz unsere 2. Jugendmannschaft. Das Stammteam aus der vorherigen Saison versuchte auch in diesem Jahr sich im Kampf um den Meistertitel zu sichern, dennoch schafften es DJK Adler Brakel J1, TV Bad Lippspringe J1 und TuS Bad Driburg J1 in dieser Reihenfolge an unserer Mannschaft vorbei zu ziehen und überließen ihr einen 4. Platz in der Tabelle. Dies ist jedoch eine Verbesserung um einen Platz im Vergleich zum Vorjahr. Damit ist die 2. Jugend jedoch überaus zufrieden gestellt und will in der nächsten Saison ebenfalls einen weiteren Platz wett machen. Einen Meilenstein in ihrem Bestehen legte sich in diesem Jahr die 1. Jugend mit dem bereits erwähnten 2. Platz im Bezirk Nord II. Zurück blicken die Spieler auf eine lange Saison von insgesamt 10 Monaten. Angefangen hatte alles mit einem weniger excellenten Auftakt beim Grün-Weiß Paderborn. Zwar erreichte sie einen 7:1 Sieg, zeigte aber noch nichts von ihrer meisterlichen Leistung aus der letzten Saison. Bereits die nächste Begegnung brachte die zwei großen Mannschaften Tura Elsen J1 und BC Marsberg J1 zusammen. Immer noch getrottet von der langen Sommerpause in der die Sporthallen nicht genutzt werden dürfen, schaffte sie es zu einem 4:4. Nach einer überaus interessanten Saison. Einigen Ups und Downs, Verletzungen und unterschätzten Gegnern behielt Tura Elsen die Führung im Gesamtklassement. Am kühlen Abend des 23.3.2004 traffen nun der Führende und sein Verfolger Marsberg aufeinander.(Hierbei möchten wir uns beim SV Meerhof und TTC Marsberg recht herzlich dafür bedanken, dass sie uns die Halle zur Vergügung stellen konnten). Marsberg rückte in Bestbesetzung an.(1. Herrendoppel: Stark, Daniel / Pastusiak, Tobias ; 2. Herrendoppel: Schneider, Fabian / Berg, Lauritz ; Damendoppel: Jesper, Mareike / Frye, Anna ; 1. Herreneinzel: Stark, Daniel ; 2. Herreneinzel: Schneider, Fabian ; 3. Herreneinzel: Berg, Lauritz ; Dameneinzel: Frye, Anna ; Gemischtes Doppel: Pastusiak, Tobias / Jesper, Mareike). Das Spiel begann mit den Herrendoppeln, wobei die Dramatik jedes Matches stetig zunahm. Zwar konnten sich Daniel und Tobias recht schnell in 2 Sätzen gegen ihre Rivalen durchsetzen, tortzdem verlief das Nachbarspiel von Lauritz und Fabian äusserst spannend. Die Zuschauer als auch Mannschaftskameraden waren gefesselt von den langen Ballwechseln, der beiden gleichstarken Doppel. Die Spannung erreicht ihre Höhepunkt, als es nun einen 3. Entscheidungssatz gab, denn der Sieg des 2. Doppel war pflicht für einen Sieg gegen Elsen. Zum Glück endete der 3. Satz zu Gunsten der beiden Marsberger Freunde. Anna und Mareike blieben jedoch im Damendoppel gegen das überlegene Doppel ohne Erfolg. Ebenso das Dameneinzel, das sich Alena Purschke von Elsen sicherte. Nun lag es an den Herren ihre Spiele zu gewinnen. Doch das Böse Ohmen nahm seinen Lauf. Genau wie Anna verlor auch Lauritz das 3. Herreneinzel knapp in zwei Sätzen. Fabian Schneider, ein Mann der schon lange für Ausdauer, Stärke und einsenhartem Wille bekannt ist, machte auch an jenem Tag seinem Namen alle Ehre und gewann in drei Sätzen sein 2. Einzel. In dieser Saison ungeschlagen, verwiesen Mareike und Tobias im Gemischten Doppel die Elsener schnell in ihre Schranke. Nun lag es Daniel das Spiel nach Hause zu bringen, denn ein Unentschieden würde Tura Elsen zur Meisterschaft verhelfen. Marco Sauerland, ein versierter Einzelgegner, war sein Gegenüber. Dennoch konnte Daniel in 2 Sätzen den Sieg nach Hause fahren und Marsberg war Meister 2005! Somit konnte der Erfolg aus dem Vorjahr eingstellt werden. Beflügelt von dem Triumph nahmen die Mannschaft zum ersten mal am diesjährigen Kampf um den Bezirkspokal teil, für den sich nur die ersten drei Mannschaften qualifizieren konnten. Nach einer Glücklich gewonnen Vorrunde in Hamm gegen die Teams aus Lendringsen und Herringen fuhren wir zur Entrunde der letzen vier nach Lippstadt. Geschwächt durch anderweitig beschäftigte Damen, nahm der 1. Jugend Kader mit den beiden Schneider-Sistern (Clarissa und Johanna) am Turniergeschehen teil. Das 1. Spiel wurde in sehr kanppen Sätzen mit einem 5:3 Sieg für den BSC Gütersloh entschieden. Aber bereits im 2. Spiel gegen Stukenbrock konnte sich die Mannschaft mit einem 5:3 Sieg behaupten und gewann ebenfalls 5:3 gegen den Heimverein Lippstadt. Somit 2. Platz für den BCM." Ich denke, wir können sehr zufrieden sein mit der Leistung unserer Mannschaft und blicken begierig in die nächste Saison", sagte der Jugendwart und verriet dem Redaktionsteam, dass der BC eine Minimannschaft, eine Schülermannschaft und zwei Jugendmannschaften ins Rennen schicken wird.