Ascheberger -Scüler- und Jugendturnier 2004

Konzept zahlt sich aus

Ascheberg. Den Badminton-Spitzennachwuchs suchte man am Wochenende in der Sporthalle an der Nordkirchener Straße vergeblich. Aber das war auch so gewollt. Das Schüler- und Jugendturnier des TuS Ascheberg ist eine Breitensportveranstaltung, zu der NRW-Ranglistenspieler keinen Zutritt haben. Dass der TuS mit seinem Konzept richtig liegt, verdeutlichten die Teilnehmerzahlen, die mit rund 100 Kindern und Jugendlichen gegenüber dem Vorjahr noch einmal deutlich gesteigert werden konnte. Der Jugendvorstand der Ascheberger Badminton-Abteilung hatte noch einmal an dem Konzept gefeilt, um die Attraktivität ihres schon seit einigen Jahren durchgeführten Turniers weiter zu steigern. Bisher ein reines Einzelturnier, wurden Doppel und Mixed neu ins Programm aufgenommen. Zudem konnten die Teilnehmer diesmal in zwei der drei Disziplinen teilnehmen. Mit dieser Angebots-Erweiterung handelten sich die Turnier-Organisatoren um Sebastian Korte, Sven Wienströer und Christopher Naber Anmeldungen von Vereinen aus ganz NRW ein. Das Teilnehmerfeld reichte von Weidenau im Siegerland über Marsberg im Sauerland bis zur Badminton-Hochburg Langenfeld bei Düsseldorf. Natürlich waren auch Vereine aus der Region wie der ASV Senden, No Limit Nottuln und der SC Nordwalde vertreten. Gespielt wurde in den Altersklassen U9 bis U19 über zwei Gewinnsätze nach dem Schweizer System, so dass jeder Teilnehmer auf fünf Einsätze kam und sich somit auch für die Vereine aus den übrigen Landesteilen die weite Anreise lohnte. Erfolgreichster Verein auf dem Turnier war Marsberg, dessen Spieler in sieben Ranglisten auf Platz eins geführt werden. Aber auch aus Sicht des TuS Ascheberg können sich die Ergebnisse sehen lassen. Sven Wienströer behauptete sich in der U19 auf dem dritten Platz, den auch sein jüngerer Bruder Björn in seiner Altersklasse (U15) für sich beanspruchen konnte. In dem kleinen Feld der Damen U17 siegte die Aschebergerin Catherine Elkemann, die zudem im Mixed gemeinsam mit Fabian Denter auf den zweiten Platz kam. Erste wurde das Sendener Duo Philipp Wagner/Melina Jabsen. Mareike Heubrock und Dennis Linnemann siegten in der U15 vor ihren Mannschaftskollegen Caroline Pitzer und Fabian Woesthoff. In der Altersklasse U19 wurden Sven Wienströer und Yvonne Chalupka Zweite vor dem Sendener Mixed mit Jasmin Sandhaus und Jan Berkemeier.

Die Ergebnisse: Einzel Männer:
U 19:
1. Tobias Pastusiak (Marsberg)
2. Mark Neumann (ASV Senden)
3. Sven Wienströer (TuS Ascheberg)
4. Tim Hiller (ASV Senden)

U 17:
1. Fabian Schneider (Marsberg)
2. Lukas Franke (Rot Weiß Wesel)
3. Daniel Stark (Marsberg)

U 15:
1. Jannis Hoffsümmer (FC Langenfeld)
2. Kevin Bücker (SC Nordwalde)
3. Björn Wienströer (TuS Ascheberg)

U 13:
1. Nicolas Schröder (Marsberg)
2. Hans-Reinhart Meise (RTG Weidenau)
3. Bastian Patschkowski (VfL Kamen)
4. Jan Albersmeyer (TuS Ascheberg)

U 11:
1. Daniel Franke (SC DJK Everswinkel)
2. Jan-Eric Klemens (RTG Weidenau)
3. Manuel Schmitt (TuS Ascheberg)

Frauen:

U 17:
1. Catherine Elkemann (TuS Ascheberg)
2. Jana Jesper (Marsberg)
3. Ina Wolf (RTG Weidenau)

U 15:
1. Tatjana Maaß (TV Rosbach)
2. Clarissa Schneider (Marsberg)
3. Caroline Pitzer (TuS Ascheberg)

U 13:
1. Elisa Möllers (TV Vreden)
2. Jana Wassing (TV Vreden)
3. Nina Hechler (TV Rosbach)

U 11:
1. Doreen Kortmann (SC DJK Everswinkel)
2. Sonja Weyand (RTG Weidenau)
3. Theresa Möllers (TV-Vreden)

U 9:
1. Marie Fleige (TV Vreden)
2. Carolin Althues (TuS Ascheberg)
3. Anna Klaverkamp (TuS Ascheberg)

Doppel Männer:

U 19: 1. Mark Neumann/Tim Hiller (ASV Senden)
2. Jan Berkemeier/Philipp Wagner (ASV Senden)

U 17:
1. Fabian Schneider/Daniel Stark (Marsberg)
2. Lukas Franke/Steffen Triebsees (Rot-Weiß Wesel)
3. Stephan Görgen/Andreas Zimmer (TSC Euskirchen)
4. Raphael Kösters/Florian Peschka (TuS Ascheberg)

U 15:
1. David Birkhölzer/Nicolas Schröder (Marsberg)
2. Niklas Niederhausen/Matthias Dederichs (TV Rosbach)
3. Kevin Bücker/Tobias Wellen-Hummert (SC Nordwalde)

U 13:
1. Daniel Franke/Hendrik Steinbach (SC DJK Everswinkel)
2. Matthias Schmidt/Bastian Patschkowski (VfL Kamen)

Frauen:

U 15:
1. Johanna Schneider/Clarissa Schneider (Marsberg)
2. Nina Hechler/Tatjana Maaß (TV Rosbach)
3. Nadine Schnürer/Anna-Lena Schmidt (VfL Kamen)

U 13:
1. Elisa Möllers/Julia Schäpers (TV-Vreden)
2. Jana Wassing/Eleen Fleige (TV-Vreden)
3. Doreen Kortmann/Christina Hagenkötter (SC DJK Everswinkel)

Mixed

U 19:
1. Tobias Pastusiak/Jana Jesper (Marsberg)
2. Yvonne Chalupka/Sven Wienströer (TuS Ascheberg)
3. Jan Berkemeier/Jasmin Sandhaus (ASV Senden)

U 17: 1. Philipp Wagner/Melina Jabsen (ASV Senden)
2. Fabian Denter/Catherine Elkemann (TuS Ascheberg)
3. Kevin Stangier/Ina Wolf (RTG Weidenau)

U 15:
1. Dennis Linnemann/Mareike Heubrock (TuS Ascheberg)
2. Fabian Woesthoff/Caroline Pitzer (TuS Ascheberg)

© Dieser Artikel stammt von unseren Freunden vom TuS Ascheberg